Förderpreis - Förderschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schülerseite > 2017/2018
 

Förderpreis für Kunst- und Kulturarbeit
mit Kindern und Jugendlichen 2018 

Unsere Schule wirkte in der interkulturellen Woche 2017 am Projekt „Checkpoint der Vielfalt“ des Internationalen Bundes Westmecklenburg bei der Gestaltung zweier Tafeln mit.
Das Tafelgestaltungsprojekt steht für die Sichtbarmachung von Vielfalt, Toleranz und Demokratie in der Stadt Boizenburg.
Schüler/innen aus den Schulteilen des Förderschwerpunktes Lernen und geistige Entwicklung unserer Schule gestalteten in der Woche vom 25.09.2017 – 29.09.2017 jeweils eine Outdoortafel, die unter dem Motto „Unsere Stadt – aktiv und bunt“ und dem Leitsatz/Titel des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ standen.
 
 
 
 
 
Im Vorfeld überlegten und entwarfen die Schüler aus dem Schulteil für den Förderschwerpunkt Lernen Ideen und Skizzen für die Gestaltung. Aus diesen Arbeiten erfolgte die Wahl eines Bildes, das eine farbige Silhouette unserer Stadt darstellen sollte.
Die Materialien (Acrylfarben, Fingermalfarbe, Pinsel, Schutzkleidung, Lacke) für die Farbgestaltung der Tafeln wurden uns durch die Stadt Boizenburg bereitgestellt.
Kinder der 5. Klasse druckten mit Schwämmen in kräftigen Regenbogenfarben den Hintergrund auf die Tafel. Nach einer Trocknungszeit erfolgte in Spachteltechnik die freie Gestaltung von Häusern und Bäumen. Dabei konnten die Kinder ihren kreativen Ideen freien Lauf lassen.
Als krönenden Abschluss durfte jedes Kind von Klasse 3-9 des Schulteils mit dem Förderschwerpunkt Lernen mit Hilfe der Drucktechnik eine eigene Seifenblase in den Himmel unserer Tafel drucken.
 
 
 
 

Im Schulteil mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung wurde das Projekt im Rahmen des Kunstunterrichts ausgeführt. Mit Vorschlägen zur Gestaltung der Tafel von den unterschiedlichen Jahrgängen des Schulteils wurde das Projekt begonnen.
Die Schüler/innen entschieden sich gemeinsam dafür, den Eingang unserer Schule darzustellen. Es wurde eine Skizze zusammen erarbeitet, welche dann als Vorlage für das Bild genutzt worden ist.
Die Schüler der Abgangsstufe zeichneten als erstes das Grundgerüst unseres Einganges auf die Tafel. Nach einer Trocknungszeit wurden die Flächen von den Schülern der Mittel- und Oberstufe ausgemalt. Danach konnten die Konturen des Schuleingangs von der Abgangsstufe nachgezeichnet werden.
Zum Schluss haben die Kleinsten unserer Schule, die Unterstufe, ihre Fußabdrücke in unterschiedlichen Landesfahnen auf den Weg, welcher in die Schule führt, gesetzt. Damit wollten wir zeigen, dass wir tolerant und bunt sind und in unserer Einrichtung alle willkommen sind.
 
 
 
 
Nach Fertigstellung der Outdoortafeln wurde das Projekt auch nach außen hin deutlich sichtbar, denn die buntgestalteten Tafeln von unseren Schülern und Schülerinnen stehen an der Straße am Elbberg im Ortsteil Vier von Boizenburg und sind für jederman zu sehen. Hier setzen sie ein deutliches Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie.
(N. Wihelm/B. Krämer)
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü